Evangelische Jugend Hamburg

Wir ist wo Du bist: [EJH]

Deutsch-Israelische Geschichte "live"

Lebenswege verbinden

GeschichtswerkstattZum dritten Mal führt das Landesjugendamt Hamburg eine deutsch-israelische Geschichtswerkstatt mit Jugendlichen aus Hamburg und der israelischen Hafenstadt Ashdod durch. Im Mittelpunkt des Projektes stehen zwei Jugendbegegnungen Ende Mai in Hamburg und im Dezember in Israel. Die Geschichtswerkstatt 2015 wird durch das Goethe Institut Tel Aviv gefördert und ist Teil des offiziellen Programms des Deutschlandjahres in Israel. 

Anmeldeschluss ist der 20. März 2015 – fünf Tage nach den Frühjahrsferien!

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 begrenzt. Gute Englischkenntnisse sind erforderlich. Eine Auswahl der Teilnehmenden behalten wir uns vor. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 280,-€ für die Begegnungen in Israel und Hamburg einschließlich Vorbereitungswochenende und Workshops.

Weitere Informationen gibt gerne: Rainer Schwart,  Fachberatung Internationale Jugendarbeit bei der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

INFORMATION

ANMELDUNG

(un-)limited

un-limited-Titel

Jetzt gehts los! 

ISRAEL JUGENDAUSTAUSCH Für Jugendliche ab 15 Jahren

Du willst Israel kennen lernen - und zwar nicht aus dem Geschichtsbuch, sondern real und mit allen Fragen, die dazu gehören? Du willst Deine Grenzen erweitern? Du willst diesen Sommer zu einem ganz Besonderen machen?

Samstag 14.06.2014, 10-18hDann komm zu unserem nächsten Treffen am 

in das Gemeindehaus "FesteBurg" der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Bergedorfer Marschen

Otto-Grot-Straße 84-88, 21035 Hamburg (S21 Allermöhe) (Kontakt: 0176-62303824)

Grenzen überwinden?

Das Thema für 2014 lautet "(un-)limited". Die Auseinandersetzung mit Grenzen wird uns während der Begegnung mit den vielen Facetten Israels - aber auch Deutschlands konfrontieren. Da

bei geht es nicht nur um historsches oder nationales Grenzen. Wir werden auch unsere eigenen Grenzen betrachten und vielleicht auch lernen, sie zu erweitern oder zu überwinden.

So geht es:

Ab dem 18. Juli reisen 10 Jugendliche aus Israel mit 2 Begleitpersonen nach Hamburg. Wir beherbergen sie in unseren Wohnungen und verbringen eine intensive Zeit miteinander. Tagsüber erkunden wir die Stadt, diskutieren in Workshops, lernen uns intensiv kennen und sind gemeinsam kreativ.

JerusalemOb Schnanzenvertel, Hafencity oder Elbe - wir werden unsere Stadt erkunden und immer wieder "ans Limit" gehen. Vom 25.-27.07 sind wir dann alle zusammen in Berlin, und durchstreifen die ehemalige "Gren

zstadt" und das politische Zentrum. 

Nach einer kurzen Pause geht es dann ca. am 13.-22. August (genaue Flugdaten werden noch festgelegt) für uns nach Israel. Genauer gesagt nach Shoham in der Nähe von Tel Aviv. Von hier aus erleben wir Strand und SHopping der Großstadt, ziehen durch die Gassen der Altstadt von Jerusalem, besichtigen Yad Vashem und erinnern an unsere gemeinsame Geschichte, eleben die Wüste und das Tote Meer.

 

Geleitet wird dieser Austausch von Siegmar Grapentin, Bildungsreferent der [EJH], Sarah Niemann - ehemalige Israel-Voluntärin und Psychologiestudentin, und Georg Böttcher, Ingenieurstudent. Sarah und Georg sprechen hebräisch und werden in Israel dabei sein.

Voraussetzungen:

Verbindliche Teilnahme am Hin- und Rückbesuch, wir sprechen Englisch, ein Bett für unsere Gäste und die Bereitschaft, sich auf eine herausfordernde Erfahrung einzulassen. 

Kosten:

Der Teilnehmendenbeitrag beträgt 500,-€ für das Programm in Hamburg und Berlin sowie die Reise nach Israel. Wer dabei sein möchte, aber die Mittel nicht aufbringen kann, sollte sich Siegmar Grapentin wenden. Wir versuchen für alle eine Teilnahme zu ermöglichen.

Fragen und ANMELDUNG

Du hast eine Frage? Ruf an: 040 30620 1372

Du willst dabei sein? Schreib an anmeldung[at]ejh-online.de oder druck einfach dieses Anmeldeformular aus.

Für den Jugendaustausch mit Israel 

arbeitet die [EJH] zusammen mit JANA Jugend Akademie Neu Allermöhe (Pastorin Irmela Redhead) und der regionalen Jugendarbeit der Ev.-Luth. Kirchengemeinden in Bergstedt, Hoisbüttel und Volksdorf (Dipl. Gemeindepädagogin Marion Komm). 

Bereits 2011 /2012 fand ein Austausch mit Jugendlichen aus der Stadt Shoham in der Nähe von Tel-Aviv statt. Wir sind mit diesem Austausch eingebunden in ein hamburgweites Netzwerk von freien Trägern und der BASFI, dem wir seit 2008 angehören.

Der Austausch wird gefördert mit Mitteln aus dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. ('KJP-Mittel' über die aej - evangelische Jugend in Deutschland)