Evangelische Jugend Hamburg

Wir ist wo Du bist: [EJH]

Checkheft Freizeiten

Über das Checkheft Freizeiten

Freizeiten 

spielen in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Konfirmanden eine gleichbleibend wichtige Rolle. Sie finden zu allen Jahreszeiten und mit unterschiedlicher Dauer statt: als Jugendfreizeit klassisch über zwei Wochen am Meer in den Sommerferien, als Konfirmanden-Reise übers Wochenende, als Ski- oder Städtereise, als Tour auf einem Segelschiff oder im Rahmen internationaler Jugendbegegnungen, als Kinderübernachtungen in Kirchen oder auch auf Festivals und Kirchentagen. 

Wozu eine Checkliste?

Keine Frage: Die Freizeiten der Evangelischen Jugend sind geprägt von einer hohen inhaltlichen und organisatorischen Qualität. Dies begründet sich aus der langen Tradition der Freizeitarbeit. In jedem Jahr stellen sich Teams die Frage: „Wie machen wir´s in diesem Jahr noch besser als im Letzten?“
Mit diesem Checkheft wollen wir auf einige Punkte in Bezug auf Prävention sexualisierter Gewalt und Grenzverletzungen aufmerksam machen, die es wert sind, regelmäßig in den Blick genommen zu werden. Gerade scheinbare ‚Kleinigkeiten‘ können die Wahrnehmung schärfen, um das Ganze noch besser zu gestalten. Deshalb haben wir uns verschiedene Teilaspekte von Freizeiten aus der Perspektive von Prävention sexualisierter Gewalt und Grenzverletzungen angesehen.

Viele Fragen – wenig Antworten!

Wir haben Fragen formuliert, die für alle Macher*innen und Verantwortlichen gedacht sind. Also für die, die in den verschiedensten Funktionen für Freizeiten arbeiten. Die Antworten können in der Regel von den Teams selbst formuliert werden. Sie bauen auf den Vorerfahrungen und Haltungen auf, die auch sonst für Evangelische Freizeitarbeit leitend sind.
Die sehr unterschiedlichen organisatorischen Bedingungen und auch verschiedenen Zielgruppen und Zielsetzungen von Freizeiten lassen aus unserer Sicht einheitliche Antworten für alle nicht zu. Wichtig ist, dass sich die Teams immer wieder selbst diesen Fragen stellen und Antworten formulieren. Für das ‚Antworten finden‘ solltet ihr Euch in der Vorbereitung mit den Freizeiten-Teams Zeit nehmen. Denn gerade die gemeinsame Diskussion wird klar machen, was eben nicht ‚von alleine‘ klar ist.
So könnt ihr Eure Regeln und Absprachen gemeinsam festlegen und auch den Teilnehmer*innen und Dritten gegenüber klar sein in dem, was bei Euch ‚Sache‘ ist. An einigen Stellen geben wir mit der Formulierung ‚Wir finden‘ vor, in welche Richtungen wir Antworten formulieren oder wo weitergehende Informationen zu finden sind.

Bestellungen

Dieses Checkheft wird in gedruckter Form on 10er Packs gegen Erstattung der Versandkosten abgegeben werden. Wir wünschen uns eine weite Verbreitung.

Anfragen und Bestellungen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! richten.

Feedback

Autor: Siegmar Grapentin unter der Mitarbeit des Teams des Jugendpfarramtes in der Nordkirche.
Wir wollen dieses Checkheft laufend verbessern. Deshalb freuen wir uns über Feedback, Kritik, Anregungen und Korrekturen:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 040-30620-1372/1370

Herausgeberin

Jugendpfarramt in der Nordkirche, Koppelsberg 5, 24306 Plön www.jupfa.nordkirche.de
in Kooperation mit der

Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend
in Deutschland e.V. (aej)
Otto-Brenner-Straße 9
30159 Hannover