Evangelische Jugend Hamburg

Wir ist wo Du bist: [EJH]

Hamburg-Silhouette-Wir-ist-wo-du-bist

Hallo!

Du bist auf den Seiten der [EJH] - der 'Evangelischen Jugend Hamburg' gelandet. Das ist der 'Jugendverband' für die Evangelisch-Lutherischen und Evangelisch-reformierten Kirchen in Hamburg. Unser Motto lautet: Wir ist wo Du bist! Immer da, wo Hamburger Kinder und Jugendliche sich im Rahmen evangelischer Jugendarbeit einbringen und beteiligen oder auch einfach nur mitmachen und Spaß haben, sind 'wir' – entsteht „Evangelische Jugend Hamburg“.

Viel Spaß beim Entdecken der vielen Seiten der [EJH]! Wenn Du mit uns Kontakt aufnehmen willst, schreib einfach an hallo@ejh-online.de

  • [EJH] Home

Der Landesjugendring übernimmt Stellungnahme der [EJH]

In einem Artikel im Hamburger Abendblatt vom 03. November 2014 wurde Sozialsenator Scheele zitiert, der die Kosten der Aufnahme von Kindern und Jugendlichen in Hamburg, die als Flüchtlinge ohne Angehörige nach Hamburg kommen, als zu hoch bezeichnet. In dem Artikel wurde ein direkter Zusammenhang zwischen den Flüchtlingen zu steigender Kriminalität und Prostitution hergestellt. Seitdem folgten zahlreiche Artikel, die die Debatte um die geplante Aufnahme einer steigenden Zahl von Flüchtlingen anheizen.

Die Vollversammlung der im Landesjugendring Hamburg vertretenen Jugendverbände hat am 06.11.2014 die am Abend zuvor vom [EJH] Vorstand beschlossene Positionierung übernommen. Dabei wurde der Text mit einem Antrag der sozialistischen Jugend- Die Falken verknüpft. Hier die Position des Landesjugendring Hamburg.

Hier der Wortlaut des [EJH] Beschlusses:

  • Der [EJH] Vorstand positioniert sich gegen die Missachtung von Menschenrechten junger Flüchtlinge, insbesondere minderjähriger unbegleiteter Flüchtlinge in Hamburg.
  • Die [EJH] fordert den Senat der FHH auf, für eine angemessene Unterbringung und Versorgung (im Hinblick auf die körperlichen und psychosozialen Bedürfnisse der Flüchtlinge) zu sorgen.
  • Wir kritisieren die Instrumentalisierung des Themas im Wahlkampf und die Stigmatisierung und Diskriminierung von Flüchtlingen in den Medien.

Geschenkaktion zur WeihnachtszeitAuf der ljr-Vollversammlung wurde vom BDKJ auf eine Aktion hingewiesen, die Flüchtlinge in der Weihnachtszeit mit einem kleinen Geschenk willkommen heißt. Mitmachen! 

Auch viele Jugendliche und Ehrenamtliche der evangelischen Jugend engagieren sich für Flüchtlinge. Nicht erst seit der Debatte um die Lampedusa-Gruppe wirken sie bei der Begleitung von Familien im Kirchenasyl mit. Viele Kirchengemeinden überlegen zur Zeit, welche Unterstützung sie für die Flüchtlingsfamilien und allein nach Hamburg findenden Kinder und Jugendliche leisten können.   

 Drucken  E-Mail

waehlen gehen 2Beteiligt Euch!

Die [EJH] Vollversammlung mit der Wahl zu einem neuen Vorstand für 2015/2016 findet statt am Donnerstag den 19. Februar 2015, 18:30 Uhr 

Im Gemeindehaus der ev. reformierten Kirche, Ferdinandstraße 21, 20095 Hamburg. Zentral in der City zwischen U/S Jungfernstieg und Hauptbahnhof / Nähe Europapassage gelegen.

Alle Kinder und Jugendlichen sind herzlich willkommen! 

INFO: Jede Kirchengemeinde in Hamburg hat auf der Vollversammlung eine Stimme. Alle Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 27 Jahren können ihre Kirchengemeinden repräsentieren.  Das formale Vorhandensein eines Jugendausschusses ist keine Voraussetzung um mit zu wählen. Laut Satzung müssen für eine gültige Wahl mindestens 2 ehrenamtliche Vertreterinnen der Kirchenkreise und 11 ehrenamtliche der Kirchengemeinden in Hamburg da sein. Im Vorstand der [EJH] haben ausschließlich die Ehrenamtlichen eine Stimme.

 Drucken  E-Mail

TTIP-Was geht mich das an?

Paul Aghamiri (Student der Politikwissenschaft Uni Bremen) informiert Euch über das geplante Freihandelsabkommen TTIP!

Neuer Schub in Sachen Globalisierung: Europäische Union und die USA planen ein Freihandelsabkommen, das sogenannte TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership). Die Verhandlungen darüber laufen bereits auf Hochtouren, ohne dass die Öffentlichkeit ernsthaft an der Debatte beteiligt wird. Ende 2015 soll das Abkommen abgeschlossen und von den Vertragsparteien unterschrieben werden.

Warum geht dieses Thema gerade junge Menschen etwas an?

Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an interessierte SchülerInnen und Studierende.

Der wichtigste Grund ist, dass die USA und die EU den größten zusammenhängenden Wirtschaftsraum der Welt bilden. Wenn diese beiden großen Blöcke sich verständigen, werden sie damit die zukünftigen Spielregeln der Weltwirtschaft bestimmen. Das hat auch Auswirkungen auf die späteren Arbeits- und Lebensbedingungen der heutigen Jugendlichen.

Mittwoch, 10. Dezember 2014 um 18:00 Uhr

Referent: Paul Aghamiri (Student der Politikwissenschaft Uni Bremen)
Klub im Besenbinderhof
Besenbinderhof 62
20097 Hamburg

Der Eintritt ist frei.

Die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg fördert diese gemeinsame Veranstaltung von KDA, der Jungen Akademie für Zukunftsfragen und der Evangelischen Jugend Hamburg.

 Drucken  E-Mail